Compliance

Das Thema Compliance ist, neben dem Arbeit- und Gesellschaftsrecht, eines der wichtigsten Themen innerhalb eines Unternehmens. Bei Verstößen gegen interne und hauptsächlich externe (gesetzliche) Richtlinien drohen hohe Bußgelder.

Definition und Bedeutung

Was ist eigentlich Compliance: Compliance beschäftigt sich mit internen sowie auch externen Regel eines Unternehmens. Das bedeutet es wird geprüft, ob Gesetze, vom Unternehmen selbst auferlegte Richtlinien oder sonstige ethische Grundsätze eingehalten werden.

Um die Einhaltung der Unternehmensrichtlinien zu gewährleisten, beschäftigen viele Firmen Juristen als sog. Compliancebeauftragte, die sich überwiegend nur mit diesem Thema beschäftigen. Manche Unternehmen setzen jedoch auf eine externe oder zusätzliche Rechtsberatung, da dieser Fachbereich sehr komplex ist. Diese Beratung umfasst die Einrichtung und Überprüfung eines Compliance Management Systems bis hin zur Vertretung bei gerichtlichen Auseinandersetzungen, wenn es um Verstöße gegen geltende Gesetze geht.

Im Einzelnen umfasst das Beratungsspektrum:

  • Einführung und Weiterentwicklung eines Compliance Management Systems
  • Schulung der Mitarbeiter zum CMS und Verhalten bei Durchsuchungen
  • Einrichtung und Betreuung von Whistleblowing Systemen
  • Beratung des Compliance Officers
  • Kommunikation mit Strafverfolgungs-, Aufsichts- und Finanzbehörden
  • Schulung der Geschäftsleitung zur Haftung und deren Auswirkungen
    Neuvergabe von Aufträgen

    Die Regeltreue in und von Unternehmen sowie die Einhaltung von gesetzlichen Vorschriften ist bei der Neuvergabe von Aufträgen, z. B. von der Öffentlichen Hand, besonders wichtig. Arbeiten Unternehmen in einem solchen Fall nicht regelkonform, werden sie nicht bei der Auftragsvergabe berücksichtigt. Dies kann zu einem großen finanziellen Ausfall führen.

    Compliance Officer und seine Funktion

    Vor diesem Hintergrund hat ein Compliance Officer eine sehr wichtige Funktion in einem Unternehmen. Er überwacht und prüft alle regulatorischen Standards und er muss die Risiken einschätzen, die sich aus der Nichteinhaltung rechtlicher Regelungen und Vorgaben ergeben könnten, um diesen dann auch entgegenzuwirken.

    In großen Unternehmen werden regelmäßig Gefährdungsanalysen durchgeführt, um wesentliche Probleme zu identifizieren, die zu einem finanziellen Schaden führen könnten. Es muss gewährleistet sein, dass die Prozesse im Unternehmen jederzeit gut funktionieren und ggf. regulatorische Standards erfüllen. Notfallpläne müssen in Extremsituationen funktionieren, um mögliche Schäden zu minimieren bzw. ganz abzuwenden.

    In diesem Bereich gibt es immer viel zu tun, da sich Gesetze stetig ändern und Prozesse wieder neu angepasst werden müssen. Die Geschäftsführung und die Mitarbeiter müssen regelmäßig geschult werden, um mit den neusten Standards vertraut zu sein.

    Weitere Artikel
    • Informieren Sie sich zum Thema: Arbeitsgerichte: Wie funktionieren sie in Deutschland – mehr erfahren
    • Informieren Sie sich zum Thema: Das zweite juristische Staatsexamen –mehr erfahren
    • Informieren Sie sich zum Thema: Rechtsreferendariat für Juristen – 24 Monate Dschungelcamp – mehr erfahren

    Quelle: u. a.Wikipedia