Remote-Arbeit

Remote-Arbeit wird auch Telearbeit, Fernarbeit oder Heimarbeit bezeichnet, ist eine Form der Beschäftigung, bei der Mitarbeiter ihre Aufgaben nicht an einem physischen Arbeitsplatz im Unternehmen ausüben, sondern von einem externen Standort aus arbeiten. Dieser externe Ort kann der Wohnort der Mitarbeiter sein, ein Co-Working-Space oder ein beliebiger anderer Ort mit Internetzugang und den erforderlichen Arbeitsmitteln. Speziell im IT-Bereich wird Remote-Arbeit so länger erfolgreich eingesetzt.

Das Konzept des remote Arbeitens wurde durch die Fortschritte in der Technologie, insbesondere durch die zunehmende Verfügbarkeit des Internets und digitalen Kommunikationswerkzeugen (Tools wie Zoom und Teams erleichtern die Kommunikationswege), ermöglicht. 

Diese Technologien erlauben es Arbeitnehmern:innen, mit Kollegen, Vorgesetzten und Kunden virtuell zu interagieren und ihre Aufgaben ohne direkte Anwesenheit am Firmenstandort zu erledigen.

Meetings oder auch andere Formen von Besprechungen können dadurch über große Distanzen sehr einfach erfolgen.

Verschiedene Remote-Arbeitsformen

Remote-Arbeit kann in verschiedenen Formen auftreten:

  • Vollständige Remote-Arbeit: Die Arbeitnehmer:innen arbeiten ausschließlich außerhalb des Büros und besuchen den Firmenstandort nur gelegentlich für Meetings oder spezielle Anlässe.
  • Hybride Arbeit: Dies ist eine Kombination aus Remote-Arbeit und Arbeit im Büro, bei der die Mitarbeiter sowohl von zu Hause als auch am Firmenstandort arbeiten können.
  • Temporäre Remote-Arbeit: In bestimmten Situationen, wie während einer Covid-Pandemie, können Unternehmen vorübergehende Remote-Arbeit ermöglichen, um die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten.
Tipp: Sie möchten Ihre Arbeitgebermarke stärken?

Wir bieten Ihnen auf unserer Arbeitgeberseite Ihr Unternehmen zu präsentieren. Sie entscheiden, was wir für Sie veröffentlichen.

Vorteile

Remote-Arbeit bietet verschiedene Vorteile, darunter:

  • Flexibilität: Arbeitnehmer:innen können ihre Arbeitszeiten und -orte an ihre individuellen Bedürfnisse und Vorlieben anpassen.
  • Erweiterte Talentsuche: Unternehmen können Talente aus unterschiedlichen Regionen der Welt anziehen und einstellen, ohne auf bestimmte geografische Standorte beschränkt zu sein.
  • Kostenersparnis: Für Arbeitgeber könnten sich geringere Bürokosten und infrastrukturelle Ausgaben ergeben.
  • Verbesserte Work-Life-Balance: Remote-Arbeit ermöglicht es den Mitarbeitern, ihre beruflichen und persönlichen Verpflichtungen besser in Einklang zu bringen.

Herausforderungen von Remote-Arbeit

Dennoch gibt es auch effektive Herausforderungen im Zusammenhang mit Remote-Arbeit, wie beispielsweise die Notwendigkeit, Kommunikations- und Zusammenarbeitstools einzusetzen, um die Teamarbeit zu fördern und Mitarbeiter zu unterstützen.

Es erfordert auch Disziplin und Selbstorganisation, um in einem Umfeld außerhalb des Büros produktiv zu bleiben und man nicht abgelenkt wird.

Datensicherheit

Es muss gewährleistet sein, dass die Daten sicher transportiert werden und Unbefugte keinen Zutritt erhalten.

Stabiles Internet

Damit die Arbeit konstant ablaufen kann, muss das Internet durchgehend gut funktionieren.

Studien von GitLab belegen, dass Remote-Arbeit in Zukunft noch mehr Bedeutung beigemessen wird, damit Unternehmen zukunftsfähig bleiben.

Darüber hinaus wird Remote-Arbeit für die zukünftige Stellenbesetzung sehr wichtig sein, um u. a. dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.