Anschreiben nach DIN 5008 genormt

In einem vorherigen Artikel haben wir beschrieben, wie der Aufbau einer Bewerbungsmappe aussieht. Weitere Informationen finden Sie hier.

Nun möchten wir kurz erklären, was Sie beim Anschreiben beachten sollten.

Bevor Sie Ihr Bewerbungsanschreiben formulieren, sollten Sie sich über das Unternehmen gut informieren. Schauen Sie sich die Stelle und die Webseite der Firma an und machen sich Notizen, über das was Sie gefunden haben, gleichen Sie die gewünschten Fähigkeiten mit Ihrer Person ab.

In erster Linie dient das Anschreiben dazu:
  1. Ihre Stärken und Kenntnisse positiv zu präsentieren
  2. Ihren Mehrwert für das Unternehmen hervorzuheben

Bei dem Anschreiben sollten Sie sehr präzise sein. Schreiben Sie Ihre Kenntnisse/Fähigkeiten und Stärken kurz und knapp auf und wie Sie dem Unternehmen nützlich sein könnten.

Wichtiger Hinweis! Das Bewerbungsanschreiben sollte designtechnisch nicht zu einem Experiment mutieren. Halten Sie sich besser an Standards, außer Sie bewerben sich auf einen Kreativ-Job.

Anschreiben – Empfohlene Standards:
  • Der Inhalt sollte möglichst eine DINA 4 Seite nicht überschreiten
  • Schriftgröße: 11 p oder 12 p
  • Schriftart: Times, Arial, Helvetica oder Calibri
  • Textfarbe: Schwarz
  • Design: Hier können Sie farblich etwas kreativ werden z. B. Absender, Linien oder Punkte in einer anderen Farbe gestalten.

Achten Sie darauf, dass das Anschreiben von Design her zum Lebenslauf, Deckblatt, Motivationsschreiben und sonstigen Anhängen insgesamt passt.

Für jede neue Stelle sollten Sie ein individuelles Anschreiben verfassen, keiner möchte das Gefühl haben, hier verschickt jemand eine Massenbewerbung.

Bewerbungsanschreiben – Aufbau:
  • Ihren Kontaktdaten (sehr wichtig)
  • Adresse und Empfänger des Unternehmens
  • Betreff – welche Stelle?
  • Begrüßung – Sehr geehrte…
  • Einleitung – hiermit bewerbe ich mich auf…
  • Hauptteil – Kenntnisse, Stärken, Mehrwert…
  • Schlussteil – z. B. Gehaltsvorstellung, Eintrittsdatum, positive Rückmeldungsbekundung

Das Bewerbungsanschreiben endet mit einer Grußformel, wie „mit freundlichen Grüßen“ und Ihrer Unterschrift.

Verschicken Sie die Bewerbung per Post oder nehmen Sie sie mit zu einem Gespräch, dann sollte das Anschreiben und der Lebenslauf händisch unterschrieben sein, damit bekunden Sie die Richtigkeit der Dokumente.

Beim Anschreiben geht es nicht darum dem Personalentscheider etwas vorzumachen, sondern zu zeigen, dass Sie die richtige Person für den ausgeschriebenen Job sind.

Zur Verdeutlichung fügen wir diesem Post ein genormtes Anschreiben nach DIN 5008 bei. Es ist kein MUSS das Anschreiben so zu gestalten, es soll nur eine Hilfestellung sein.

 

Bewerbungsanschreiben-DIN-5008

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:

  • Wie ist eine Bewerbungsmappe aufgebaut? – mehr erfahren
  • Informieren Sie sich zum Thema: Arbeitgeberfragen in Bewerbungsgesprächen – mehr erfahren
  • Das Bewerbungsanschreiben kann zur großen Herausforderung werden! – mehr erfahren